Vergleichstabelle der Dienstbezeichnungen der verschiedenen Gliederungen innerhalb der Reichsluftwaffe

Quellen: noch anzugeben.

In der Geschichte der Geowissenschaften in den Luftstreitkräften treten Personen der verschiedensten Statusgruppen auf. Nach preußischer Art besitzen sie bei aller Unterschiedlichkeit eine gewisse Vergleichbarkeit, beruhend auf dem Grad der Verantwortung, gestützt auf eine entsprechende Aus- oder Vorbildung und abgebildet in einer traditionellen, schematischen Gruppierung. Darauf beruht die nachstehende Tabelle, die alle in der Studie vorkommenden Bezeichnungen enthalten sollten, ohne darüber hinaus einen Anspruch auf Vollständigkeit zu erheben.

Laufbahnen der Soldaten Dienstgrad­gruppen der Soldaten moderne Bezeichnungen, die zeitgenössischen sind mir noch nicht bekannt Dienstgrade der Soldaten Grade des Deutschen Luftsport­verbandes (DLV) Ingenieurkorps der Luftwaffe Zwischen 1935 und 1940 wurden die Ingenieure des Ingenieurkorps trotz ihrer Amtsbezeichnung je nach Lebensalter geringeren Dienstgraden (und und entsprechenden Rangabzeichen) zugeordnet! (Schlicht/Angolia S. 266) Nautikerkorps Schlicht/Angolia S. 48, 268 Sonderführer Laufbahnen und Amtsbezeich­nungen der Beamten Die Amtsbezeichnungen können durch fachspezifische Zusätze ergänzt sein, z.B. Oberregierungsvermessungsrat. Eine längere, aber auch nicht vollständige Liste enthält Schlicht/Angolia S. 252 ff.
Die Amtsbezeichnungen des gehobenen und höheren vermessungstechnischen Dienstes wurden mit Verfügung vom 19.08.1942 (LVBl 42, Nr. 2245) wie angegeben festgelegt (Schlicht/Angolia S. 256)
SS-Grade
Offiziere Generale Generalleutnant Leitender Flieger-Chefingenieur
General­stabsingenieur ab 08.06.1940 (LVBl 40, Nr. 790), s. Schlicht/Angolia S. 267
Höherer Dienst Ministerial­direktor
Generalmajor Flieger-Chefingenieur
General­ingenieur ab 08.06.1940 (LVBl 40, Nr. 790), s. Schlicht/Angolia S. 267
Ministerial­dirigent
Stabsoffiziere Oberst Flieger­kommodore Flieger-Haupt­stabsingenieur
Oberstingenieur ab 08.06.1940 (LVBl 40, Nr. 790), s. Schlicht/Angolia S. 267
Sonderführer allgemeine Stellung eines Offiziers Ministerialrat
Oberstleutnant Flieger­vizekommodore Flieger-Ober­stabsingenieur Oberregierungs­vermessungs­rat Mittlerer gehobener ab 01.03.1939 Gehobener (Schlicht/Angolia S. 243) Dienst Oberamtmann, Amtsrat aufgrund besonderer, persönlicher Verleihung, i.d.R. nach 25 Dienstjahren
Major Flieger­kommandant Flieger-Stabsingenieur Flieger-Stabsnautiker Regierungs­vermessungs­rat Regierungs­vermessungs­amtmann, Oberamtmann, Amtsrat
Hauptleute Hauptmann Flieger-Hauptingenieur Flieger-Hauptnautiker Regierungs­vermessungs­assessor Regierungs­vermessungs­oberinspektor
Leutnante Oberleutnant Flieger-Oberingenieur Flieger-Obernautiker Regierungs­vermessungs­inspektor Einfacher mittlerer ab 01.03.1939 Mittlerer (Schlicht/Angolia S. 243) Dienst Obersekretär, Kartograph Ober­sturmführer
Leutnant Flieger-Ingenieur Sekretär Unter­sturmführer
Unteroffiziere Unteroffiziere mit Portepée oder Feldwebel Oberfeldwebel Assistent Unterer ab 01.03.1939 Einfacher (Schlicht/Angolia S. 243)  Dienst Botenmeister
Feldwebel Amtsgehilfe
Unteroffiziere (ohne Portepée) Unterfeldwebel
Unteroffizier
Mannschaften Mannschaften Obergefreiter
Gefreiter
Schütze gilt für die Infanterie; jede Waffengattung hat einen eigenen Anfangsdienstgrad, Flieger

Anmerkungen:

Regierungsassessor: Anwärter des Höheren Dienstes